Gutachter, Rechtsanwalt Marson, Gutachten, Unfall
Gutachter beauftragen

Nach Unfall sofort einen Gutachter beauftragen

Nach einem Unfall sollte ein Gutachter sofort beauftragt und die Reparatur umgehend durchgeführt werden.

Verletzung von Schadenminderungspflichten

Der Geschädigte ist nach einem Unfall im Rahmen der ihm obliegenden Schadensminderungspflicht gehalten, sofort nach dem Unfall den Gutachter zu beauftragen und im Falle der Feststellung der Reparaturwürdigkeit des Autos, umgehend einen Reparaturauftrag zu erteilen. Richtet sich der am Unfall unverschuldet Beteiligte nicht danach, kann ihm die Verletzung der Schadensminderungspflicht entgegen gehalten werden. In diesem Fall riskiert der Geschädigte, dass ihm  Mietwagenkosten oder Nutzungsausfallentschädigung nicht in voller Höhe erstattet werden (AG Mitte v. 16.3.2010 – 109 C 3278/09-).

Freie Auswahl des Gutachters

Der Geschädigte kann den Gutachter frei wählen und muss sich nicht auf Stellung eines Gutachters durch die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers einlassen. Dem Geschädigten steht das Recht zu, sich einen unabhängigen Gutachter selbst zu suchen und zu beauftragen (AG München Urteil vom 20.09.2017, – 322 C 12124/17-, Urteil vom 31.07.2017, -343 C 7821/17-).

Volle Kostenerstattung bei unverschuldetem Unfall

Die Kosten für die Begutachtung durch einen Sachverständigen gehören zu den mit dem Schaden unmittelbar verbundenen und gemäß § 249 BGB auszugleichenden Vermögensnachteilen, soweit die Begutachtung zur Geltendmachung des Schadensersatzanspruchs erforderlich und zweckmäßig ist (BGH – VI ZR 76/16 – ).

Vorsicht bei Bagatellschäden

Sind die Kosten des Gutachters allerdings höher als die kalkulierten Reparaturkosten ist eine Beauftragung nicht zweckmäßig (AG München Urteil v. 08.04.2014 – 331 C 34366/13 -).

Bei minimalen Unfallschäden, sogenannten Bagatellschäden bis ca. 700 EUR Reparaturkosten, sollte auf die Beauftragung eines Sachverständigen verzichtet werden. In diesen Fällen reicht meist ein Kostenvoranschlag einer Fachwerkstatt aus. Viele Gutachter weisen den Geschädigten auf das Vorliegen eines Bagatellschadens hin und erstellen daher mit geringem Kostenaufwand dann lediglich ein Kurzgutachten.